Zum Hauptinhalt springen

Drs. IX-0263

Namenswettbewerb für das Bildungs- und Integrationszentrum in Buch

Antrag der Linksfraktion


Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, einen öffentlichen Wettbewerb zur Namensfindung für das Bildungs- und Integrationszentrum in Buch zu initiieren. Partner*innen für den Wettbewerb könnten die Bucher Akteur*innen sein: Der „Bucher Bote“ als Medienpartner, Vereine und Institutionen als Multiplikator*innen. Die finale Entscheidung über die Vorschläge sollte durch eine Jury erfolgen, der mindestens je ein*e Vertreter*in des Kulturamts, der BVV Pankow, der Schulen im Ortsteil Buch, des Bucher Bürgervereins, des Campus Berlin-Buch/ Max-Delbrück-Centrums und Frauenbeirats angehören.

Begründung:

Für das künftige Bildungs- und Integrationszentrum im Ortsteil Buch arbeitet das Bezirksamt mit einem bürokratischen Arbeitstitel. Es ist inzwischen allgemein üblich, die Öffentlichkeit bei der Namensfindung für öffentliche Einrichtungen einzubeziehen. Ein offener Wettbewerb kann zugleich die Aufmerksamkeit für das geplante Bildungs- und Informationszentrum erhöhen und eine Identifikation der Anwohnerschaft mit der Einrichtung (vom ersten Tag an) stiften. Bereits während der Veranstaltungen „BuchKulTour“ im kommenden Juli könnte bereits auf den Wettbewerb aufmerksam gemacht werden.