Zum Hauptinhalt springen

Hitze-Hilfe für Obdachlose im Sommer 2021

Kleine Anfrage: KA-1076/VIII

BV Tina Pfaff, Linksfraktion

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

Berlin erlebt gerade die erste Hitzewelle in diesem Jahr. Für obdachlose Menschen sind die sehr hohen Temperaturen eine außergewöhnlich große Belastung. Sie können der andauernden Hitze kaum entkommen.

Ich frage das Bezirksamt:

  1. Welche entsprechenden Vorkehrungen hat das Bezirksamt getroffen, um auf Hitzewellen im Sommer 2021 vorbereitet zu sein?
  2. Welche Unterkünfte sind darauf vorbereitet, ggf. zusätzlich obdachlose Menschen aufzunehmen?
  3. Gibt es ein ähnliches Angebot wie den Kälte-Bus im Winter also einen Hitze-Bus in diesem Sommer?
  4. Von welchem Träger wird ein solcher Bus betrieben und wie erfolgt die Finanzierung?
  5. Welche Standorte in Pankow werden vom Hitze-Bus angefahren?
  6. Sind Einrichtungen und Träger darauf vorbereitet, obdachlose Menschen mit bestimmten Schutzartikeln (bspw. leichte Kopfbedeckung, Sonnencreme) auszustatten? Wie erfolgt die Finanzierung der notwendigen Schutzartikel?
  7. Welche besonderen Schutzmaßnahmen für obdachlose Frauen wurden vorsorglich getroffen?
  8. Wie erfolgt die Information der obdachlosen Menschen zu den Angeboten zur Hitzehilfe? (ggf. Flyer, wo werden diese ausgelegt?)
  9. Welche konkreten Absprachen wurden mit dem Träger Horizonte gGmbH zur Versorgung obdachloser Menschen in der Hitzeperiode getroffen?
  10. Wie ist die ggw. personelle Situation in der Tagesstätte der Immanuel Beratung Prenzlauer Berg und im »Café Treffpunkt«  der Heilsarmee in der Kuglerstr.11, die in Zeiten von Hitzewellen mit erhöhter Inanspruchnahme von obdachlosen Menschen rechnen müssen?