Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Jugendreisen in Pankow

Kleine Anfrage: KA-0814/VIII

BV Paul Schlüter, Linksfraktion

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick veröffentlichte eine Pressemitteilung mit aktuellen Angeboten zu Kinder- und Jugendreisen. In der Sitzung des Kinder- und Jugendhilfeausschusses vom 09.06.2020 wurde uns noch berichtet, dass keine Reisen stattfinden und eine einheitliches Vorgehen in Berlin vorgesehen ist. Vor diesem Hintergrund frage ich das Bezirksamt:

  1. Plant das Bezirksamt aktuell die Wiederaufnahme der Planungen für Kinder- und Jugendreisen in 2020?
  2. Wenn ja, können Kinder und Jugendliche damit rechnen, dass es in diesem Jahr noch Angebote in Pankow geben wird?
  3. Wenn das Bezirksamt die Planungen nicht wiederaufgenommen hat, wieso nicht?
  4. Welchen Unterschied gibt es bei der Betrachtung der Situation zwischen den Bezirken Pankow und Treptow-Köpenick?
  5. Welche Abstimmungen finden aktuell zwischen den Jugendamtsleitungen statt, um den Kindern und Jugendlichen noch Reisen in 2020 zu ermöglichen?
  6. Wie unterstützt das Bezirksamt die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen bei der pandemiegerechten Planung von Kinder- und Jugendreisen?

Antwort des Bezirksamts

Abt. Jugend, Wirtschaft und Soziales

Zu 1.:

Mit dem Informationsschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF) vom 10.06.2020 wurde den Bezirken mitgeteilt, dass Ferien- und Gruppenreisen unter Beachtung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen mit und ohne Übernachtung ab sofort wieder stattfinden können. Das Schreiben wird als Anlage 1 beigefügt. Sowohl die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen des Jugendamtes als auch zuwendungsfinanzierte Projekte in freier Trägerschaft können somit Freizeit-, Bildungs-, und Trainingsreisen sowie sogenannte Stadtranderholungen umsetzen. Reisen können innerhalb Deutschlands oder in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union durchgeführt werden.

Zu 2.:

Am 11.06.2020 hat das Jugendamt die kommunalen und freien Träger der Jugendarbeit über die Möglichkeiten und die Bedingungen von Reisen mit und ohne Übernachtung informiert und um Prüfung der Umsetzung gebeten. In der Folge gingen beim Jugendamt Förderanträge für diverse Angebote ein.

Zu 3.:

entfällt

Zu 4.:

Das Bezirksamt Pankow bewertet nicht die Vorgehensweisen anderer Bezirke.

Zu 5.:

Zum Thema Kinder- und Jugendreisen fanden Abstimmungen zwischen den Jugendamtsleitungen und SenBJF statt.Ebenso gab es jugendamtsinterne Gespräche zur Verabredung der weiteren Vorgehensweise. Grundsätzlich orientieren sich die Jugendämter an dem Schreiben von Sen BJF vom 10.06.2020. Darüberhinausgehende Festlegungen für alle Bezirke wurden nicht getroffen.

Zu 6.:

Das Jugendamt ist im engen Kontakt mit den Jugendfreizeiteinrichtungen und unterstützt sie bei der Planung und Durchführung von Reisen und Ferienmaßnahmen. Eine Übersicht bereits bewilligter Anträge für Wochenendfahrten und Ferienreisen von kommunalen und zuwendungsgeförderten Projekten in freier Trägerschaftist als Anlage 2 beigefügt. Die Liste ist nicht abschließend, da weiterhin Antragstellungen möglich sind.

Rona Tietje
Bezirksstadträtin

Dateien