Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

29. Tagung der BVV

Drs. VIII-1061

Einrichtung eines Familienservicebüros

Antrag der Linksfraktion


Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, mit der Planung für die Einrichtung eines Familienservicebüros im ersten Halbjahr 2020 zu beginnen.

Begründung:

Familienbüros sind Anlaufstellen für Familien in ihrem Wohnbezirk, die als Serviceeinrichtung mit Erstberatung, Antragsunterstützung, sozialer Beratung, Lotsenfunktion und als zentrale Informationsstelle rund um Familienbelange konzipiert sind. Sie sind inhaltlich an das Jugendamt angebunden und erfüllen zahlreiche Aufgaben, die Familien dabei unterstützen, Familienleben, Einkommenssicherung und Kinderbetreuung zu organisieren. Als wichtige Maßnahme einer lokalen Familienpolitik bieten sie vielfache Vorteile, die über die Bedarfe von Familien weit hinausgehen.

Seit 2013 gibt es ein Familienservicebüro in Friedrichshain-Kreuzberg, nach erfolgreicher Startphase sind andere Bezirke nachgezogen und haben eigene Projekte entwickelt und Büros eröffnet. Diese Beispiele können auch als Hilfestellung für Pankow dienen.

Das Berliner Abgeordnetenhaus hat im Doppelhaushalt für die Jahre 2020/2021 Mittel für die Einrichtung von Familienservicebüros bereitgestellt. Die Planungen sehen vor, dass ein Teil der Familienservicebüros im Sommer 2020 an den Start gehen können. In der Sitzung des Kinder- und Jugendhilfeausschusses wurde berichtet, dass das Jugendamt Pankow Ende 2020 mit den Planungen beginnen will, diese Zeitschiene halten wir für zu spät.