Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

37. Tagung der BVV

Drs. VIII-1337

Flexible Kinderbetreuung auch für Pankow weiterentwickeln

Gemeinsamer Antrag der SPD-Fraktion, der Gruppe der FDP und der Linksfraktion


Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht,

das Modellprojekt Flexible Kinderbetreuung in Berlin-Pankow aus 2015 unter besonderer Berücksichtigung des erweiterten Rechtsanspruchs und der Kita-Kostenfreiheit auszuwerten und der Bezirksverordnetenversammlung und dem Kinder- und Jugendhilfeausschuss Vorschläge zur Weiterentwicklung der vier Bausteine 24h-Kita, Kita mit verlängerten Öffnungszeiten, ergänzende Kindertagespflege und Kooperation zwischen Kita und Kindertagespflege zu unterbreiten.

Begründung:

Das Jahr 2020 hat eindrucksvoll gezeigt, wie unverzichtbar eine pädagogisch fundierte und verlässliche Kinderbetreuung gerade für die systemrelevanten Berufe ist. Dazu gehören vor allem Schichtdienstleistende, die auch außerhalb der regulären Betreuungszeiten von 6:00 bis 18:00 Uhr auf gute Kinderbetreuung angewiesen sind. Der Aufbau einer 24/7-Kita in Reinickendorf durch den Träger Blaulichter gUG zeigt in Berlin eine neue Entwicklung auf.

Von 2012 bis 2015 wurde im Bezirk in einem umfangreichen Prozess das Modellprojekt Flexible Kinderbetreuung in Berlin-Pankow entwickelt (siehe Schlussbericht zur Drucksache VII-0228) und teilweise umgesetzt. Nach 5 Jahren sollen die vier Bausteine des Modellprojekts ausgewertet werden. Insbesondere aus den neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen, wie dem erweiterten Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung ab dem 1. Lebensjahr und der Kita-Kostenfreiheit, können sich hierzu neue Bedarfe ergeben haben. In Auswertung der bisherigen Erfahrungen und der neuen Rahmenbedingungen sollen dann Vorschläge zur Umsetzung ergänzender Angebote und den Finanzierungsmöglichkeiten erarbeitet und unterbreitet werden.