Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

29. Tagung der BVV

Drs. VIII-1064

Solidarität mit Ashkelon

Gemeinsamer Antrag der CDU-Fraktion, der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der Linksfraktion


Die BVV möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin steht solidarisch an der Seite unserer Partnerstadt Ashkelon. Wir verurteilen die Angriffe auf Ashkelon und zahlreiche andere Städte und Regionen in Israel.

Begründung:

Die israelische Stadt Ashkelon und den Bezirk Pankow verbindet eine lange Freundschaft. Die Städtepartnerschaft zwischen dem damaligen Bezirk Weißensee und Ashkelon wurde am 7. Juli 1994 als erste Partnerschaft zwischen einer ostdeutschen und israelischen Kommune geschlossen. Die Verbindung wird bis heute regelmäßig gepflegt. Es finden Besuche, Festakte und regelmäßige Austausche statt. Im vergangenen Jahr wurde das 25. Jubiläum der Städtepartnerschaft gefeiert. Der Freundeskreis Berlin Pankow-Ashkelon e.V. leistet vorbildliche Arbeit darin, die Städtepartnerschaft zu pflegen und die freundschaftlichen Beziehungen und Kontakte zwischen den beiden Kommunen zu fördern.

Vor allem im Oktober und November des letzten Jahres kam es zu massiven Angriffen auf zahlreiche israelische Städte, so auch Ashkelon. Diese Angriffe sind stark zu verurteilen. Hier bekunden wir besonders als Partnerstadt unsere Solidarität mit Ashkelon und seinen Bürger*innen.

Zur weiteren Vertiefung der Freundschaft zwischen Pankow und Ashkelon soll ein Ort gefunden werden, der nach unserer Partnerstadt benannt werden kann.