Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

27. Tagung der BVV

Drs. VIII-0976

Umsteigesituation zwischen U2 und den Straßenbahnlinie M1 und 50

Gemeinsamer Antrag der SPD-Fraktion und der Linksfraktion


Die BVV möge beschließen:

Die BVV Pankow ersucht das Bezirksamt, sich gegenüber der BVG und dem VBB dafür einzusetzen, dass die Nutzer*innen der Straßenbahnlinien M1 und 50 und der U2 gezielt auf den komfortableren Umstieg sowie den deutlich kürzeren und sichereren Weg am U-Bahnhof Vinetastraße hingewiesen werden. Die Hinweise sollen über das BVG-Leitsystem und durch Ansagen in den Zügen erfolgen. Auf diesem Weg soll der stark belastete Haltstellenbereich am Bf. Pankow entlastet werden.

Begründung:

Die Umsteigesituation am S- und U-Bahn Pankow zwischen Bussen und Straßenbahnen sowie der U + S-Bahn ist unübersichtlich. Die Haltestellenbereiche sind trotz der veränderten Linienführung einzelne Buslinien weiterhin stark überlastet. Das führt immer wieder zu gefährlichen Situationen und (beinahe) Unfällen.

Fahrgäste, die von den Straßenbahnlinien M1 und 50 auf die U2 (oder andersherum) umsteigen möchten, sollen deshalb auf die Umsteigemöglichkeit am U-Bahnhof Vinetastraße hingewiesen werden. Dort besteht eine direkte Umsteigesituation mit kurzem und sicherem Weg, da Umsteigen zwischen U- und Straßenbahn keine Straßenquerung nötig ist. Dadurch könnten Verkehrsströme optimiert und im Ergebnis das Fahrgastaufkommen am S- und U-Bahnhof Pankow reduziert werden.

Die U-Bahn-Fahrgäste in Richtung Norden müssten dann bereits an der Vinetastraße zur Straßenbahnwechsel, während die Straßenbahnfahrgäste in Richtung Süden über den Bf. Pankow hinaus in der Straßenbahn verbleiben sollten. Die leicht verlängerten Fahrzeiten dürften durch das sicherere Umsteigen und den kürzeren Umstiegsweg egalisiert werden.