Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

33. Tagung der BVV

Drs. VIII-1152

Unterstellmöglichkeiten für Mobilitätshilfen schaffen!

Antrag der Linksfraktion


Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, sich bei den großen kommunalen, privaten und genossenschaftlichen Wohnungsbaugesellschaften im Bezirk dafür einzusetzen, dass für deren Mieter*innen sichere und barrierefreie Unterstellmöglichkeiten für Mobilitätshilfen geschaffen werden.

Das Bezirksamt wird darüber hinaus ersucht,

  • bei notwendigen Genehmigungen zur Errichtung derartiger Anlagen, gemeinsam mit den Wohnungsbaugesellschaften, lösungsorientiert zu agieren;
  • zu prüfen, inwieweit die Errichtung derartiger Anlagen als Standard bei größeren Wohnungsneubau-Projekten verpflichtend eingeführt werden kann.

Begründung:

Für in ihrer Mobilität eingeschränkte Pankower*innen stellt das Fehlen von sicheren und barrierefreien Unterstellmöglichkeiten von Mobilitätshilfen eine bittere Verschärfung ihrer Situation dar. Ihre Bewegungsmöglichkeit außerhalb ihrer Wohnungen kann durch Mobilitätshilfen (Rollatoren o. Ä.) erweitert werden, wenn diese barrierefrei auf Gehwegniveau vor der Haustür bereitstehen.

Sichere und barrierefreie Abstellmöglichkeiten bieten also eine sinnvolle und wünschenswerte Verbesserung für Menschen und sollten in verstärktem Maß zur Standard-Ausstattung in Wohngebieten werden.