Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

34. Tagung der BVV

Drs. VIII-1227

Verkehrssicherheit an der Straßenbahnhaltestelle Albertinenstraße jetzt!

Gemeinsamer Antrag der SPD-Fraktion und der Linksfraktion


Die BVV möge beschließen:

Dem Bezirksamt wird empfohlen sich ggü. der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz dafür einzusetzen, die Verkehrssicherheit an der Ampelanlage Berliner Allee/ Pistoriusstraße an der Straßenbahnhaltestelle Albertinenstraße zu erhöhen. Hierbei ist sowohl das Anbringen von »Schulweg«-Hinweisschildern und eine zeitliche Verlängerung der Tempo 30 Zone für den Zeitraum des täglichen Schulbeginns zu prüfen, um den Verkehrsfluss zu beruhigen.

Begründung:

Die Straßenbahnhaltestelle »Albertinenstraße« befindet sich in der Mitte der Ampelanlage an der Berliner Allee, die von der Ecke Pistoriusstraße über die Smetanastraße führt. Zum Erreichen der anderen Straßenseite ist es notwendig, die Verkehrsinsel zu passieren. Bei einer Grünphase mit nur wenigen Sekunden ist die Überquerung oft unmöglich. Im Ergebnis drängelt es sich auf der Verkehrsinsel, während die Straßenbahn vor einem und der KfZ-Verkehr hinter einem nur wenige Zentimeter vorbeifährt. Das ist gerade morgens für die Schulkinder ein Problem. Dann sind viele Kinder durch die umliegenden Schulen unterwegs:             

  • Primo Levi-Gymnasium, 
  • Picasso-Grundschule,  
  • dreieins Grundschule und 
  • Stephanus-Grundschule und -Förderschule.

Die Schaltungsintervalle der Ampel können nur in einem umfassenden Konzept für den Verkehrsfluss in der Berliner Allee optimiert werden. Bei der Sicherung der vielen Schüler*innen durch die angrenzenden Schulen bedarf es aber einer schnellen Lösung und verkehrssicheren Alternative.