Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

10. Tagung der BVV

Schulplatzmangel entgegenwirken – Neugründung von Gemeinschaftsschulen in den Fokus stellen

Ds. VIII-0296

Antrag der Linksfraktion


Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, die Neugründung von Schulen grundsätzlich als Gemeinschaftsschulen vorzunehmen. Dies ist in der Schulentwicklungsplanung explizit festzulegen.

BEGRÜNDUNG:

Der Bezirk Pankow weist aufgrund der demographischen Entwicklung wachsende Schülerzahlen und einen damit verbundenen fortwährenden Schulplatzmangel auf. Dieser Tatsache muss mit verschiedenen Maßnahmen entgegengewirkt werden.

Zurzeit ist der derzeitigen Schulentwicklungsplanung zu entnehmen, dass das Bezirksamt dem Schulplatzmangel vor allem mit der Gründung neuer Grundschulen begegnen will. Dies kann allerdings nur ein erster Schritt sein, da die Schülerinnen und Schüler des Bezirks Pankow in den Folgejahren auf eine weiterführende Schule wechseln werden und das Schulplatzproblem daher nur verschoben wird.

Eine dauerhafte Lösung kann die Gründung neuer Gemeinschaftsschulen im Bezirk sein. Diese Schulform mit ihrem Konzept des inklusiven gemeinsamen Lernens kann nicht nur das Schulplatzproblem eindämmen, sondern auch viele positive Effekte in Bezug auf Inklusion, Lernmotivation und Binnendifferenzierung mit sich bringen.

Ergebnisse der Pilotphase zeigen, dass Gemeinschaftsschulen das selbstständige, individualisierte und differenzierte Arbeiten in den Vordergrund stellen und so alte Lehr- und Lernformen aufbrechen. Dies fördert Selbstregulation und -reflexion der Schülerinnen und Schüler sowie die Entwicklung positiver Schüler-Schüler-Beziehungen. In unserer bestehenden heterogenen Gesellschaft ist die Gemeinschaftsschule somit die Antwort auf heutige Lehr- und Lernanforderungen und stellt gleichzeitig eine Möglichkeit dar, dem Schulplatzmangel zu begegnen.