Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pankower Bezirksmedaille 2019

Tina Krone wurde auf dem Jahresempfang der Bezirksverordnetenversammlung und des Bezirksamts Pankow von Berlin in Anerkennung der um den Bezirk erworbenen besonderen Verdienste die Bezirksmedaille verliehen.

Tina Krone engagierte sich u.a. gegen ein von der DDR-Regierung verabschiedetes Wehrdienstgesetz, wodurch sie beruflich und im Privatleben verschiedenen Repressionen der Staatsorgane ausgesetzt war. Sie wirkte in verschiedenen Gruppen und Zirkeln der DDR-Opposition wie z.B. im Neuen Forum und hat einen wesentlichen Anteil an der Aufarbeitung der DDR-Geschichte. Im Mai 1992 wurde Tina Krone wissenschaftliche Mitarbeiterin der Robert-Havemann-Gesellschaft, wo sie maßgeblich beteiligt war an dem Aufbau des inzwischen umfangreichsten Archiv von Opposition und Bürgerbewegung der DDR.
 

Aus der Laudatio von Siegfried Zoels:

Der Stadtbezirk Pankow dankt Tina Krone und würdigt ihren gradlinigen und konsequenten Weg mit der Verleihung der Bezirksmedaille 2019:

  • Tina Krone hat Mut und Verantwortung für die Zukunft gezeigt – in einer Diktatur, in der man nie wusste, wie es ausgehen und wo und wie und mit welchen Konsequenzen die Staatsmacht Repression ausüben würde.
  • Tina Krone hat wesentlichen Anteil an der Aufarbeitung der Diktatur und des Widerstandes in der DDR.
  • Tina Krone hat uns gezeigt, wie notwendig es ist, Informationen – nicht fake news – zu verbreiten, und Zeugnis davon abzulegen, wie Diktatur funktioniert.

Sie hat einen wesentlichen Beitrag dazu geliefert, dass die Nachgeborenen in die Lage versetzt werden, Diktaturansätze zu erkennen und nicht Populisten nachzulaufen.