Zum Hauptinhalt springen

Bezirksverordneter überfallen

In der Nacht zum 30. Mai ist der Bezirksverordnete Rudolf Blom, Mitglied der PDS-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Pankow, Ziel eines rassistisch motivierten Überfalls geworden.

In der Nacht zum 30. Mai ist der Bezirksverordnete Rudolf Blom, Mitglied der PDS-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Pankow, Ziel eines rassistisch motivierten Überfalls geworden.

Blom und seine Gäste wurden in seiner Wohnung in Französisch Buchholz von einer zirka fünfköpfigen Gruppe Jugendlicher angegriffen. Gegen die Fenster der Wohnung wurden Flaschen geworfen, fremdenfeindliche und rassistische Sprüche wurden skandiert, es kam zu einem Handgemenge. Es gibt sichere Hinweise darauf, daß die Angreifer dem Umfeld der rechtsextremen NPD zuzurechnen sind.

Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die PDS-Fraktion verurteilt diesen Überfall aufs Schärfste und fordert, daß die Täter und ihre Hintermänner schnellstens ermittelt werden. Außerdem müssen endlich Maßnahmen ergriffen werden, die solche Überfälle zukünftig verhindern.