Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Matthias Zarbock und Maximilian Schirmer aus der Linksfraktion Pankow bei der Kranzniederlegung am Polnischen Ehrenmal am Friedrichshain

74. Jahrestag der Befreiung

Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Gedenken anlässlich des 74. Jahrestags der Befreiung vom Faschismus

Vertreter*innen der demokratischen Parteien gedachten heute in Pankow des 74. Jahrestages der Befreiung vom deutschen Faschismus durch die alliierten Kräfte der Anti-Hitler-Koalition am 8. Mai 1945. Auch Matthias Zarbock, Vorsitzender der Linksfraktion, und Maximilian Schirmer, Sprecher der Fraktion in Belangen von Strategien gegen Rechts, beteiligten sich an diesem Gedenken. In Erinnerung an die Opfer der zwölfjährigen Nazi-Gewaltherrschaft wurden am Sowjetischen Ehrenmal Schönholzer Heide, dem Mahnmal des polnischen Soldaten im Friedrichshain und dem Gedenkstein am Ostseeplatz Kränze niedergelegt.

Das Erinnern an die Lehren aus NS-Massendiktatur, Weltkrieg und Völkermord gehört im wiedervereinigten Deutschland nunmehr zur Staatsräson. Um sicherzustellen, dass dieses Gedenken nicht zu einem Ritual ohne Inhalt wird, braucht es das tägliche Engagement von Politik und Zivilgesellschaft, welche die demokratischen und antifaschistischen Werte verteidigen, auf denen unsere heutige Gesellschaft beruht. Denn Antisemitismus, Fremdenhass, Chauvinismus, Geschichtsrevisionismus und Verschwörungstheorien dürfen in diesem Land nicht noch einmal zu Alltäglichkeiten der politischen Kultur werden. Dies sicherzustellen ist Aufgabe aller demokratischen Kräfte und Ziel einer aktiven Erinnerungsarbeit.