Fest an der Panke 2023

Haushalt und FinanzenKultur

Zur Beantwortung der Großen Anfrage der Linksfraktion Pankow zum Fest an der Panke 2023 durch Bezirksbürgermeisterin Cordelia Koch (Bündnis 90/Die Grünen) in der BVV-Sitzung am 15.11.2023 erklärt Fraktionsvorsitzende Maria Bigos:

Für uns mehren sich die Zweifel an der Version der Bezirksbürgermeisterin, warum das Fest an der Panke nicht stattgefunden hat. Wir haben begründete Annahme, dass das Fest an der Panke doch noch hätte gerettet werden können. Laut dem Bezirksamt, waren es vor allem Außenstehende, die die Verantwortung tragen. Gestern wurde deutlich, dass das Bezirksamt mindestens eine Mitschuld trägt. Genauso deutlich wurde, dass das Fest an der Panke als Volksfest für die Breite der Gesellschaft bei der Bezirksbürgemeisterin keinen hohen Stellenwert hat. 

Der Großen Anfrage gingen zwei Kleine Anfragen voraus - trotzdem war die Bezirksbürgermeisterin nicht vollumfänglich sprechfähig. Es gab eine Initiativbewerbung im August 2023, die sie nicht ernst genommen hat - es wurden mit dem Initativbewerber keine Gespräche geführt. Bemühungen sehen anders aus. Zur Frage warum Verhandlungen scheiterten wurden Kostengründe genannt. Wie viel gefehlt hat oder warum es 2022 trotz ähnlicher Schwierigkeiten am Ende möglich war das Fest durchzuführen? Dazu blieb Frau Koch Antworten schuldig.

 

Weitere Informationen

Maria Bigos, Fraktionsvorsitzende, maria.bigos@linksfraktion-pankow.de