Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Nach der Sommerpause

Mit Ausbruch der Corona-Pandemie hatte die BVV ihre Gremienarbeit für zwei Wochen eingestellt und erst nach den Osterferien mit eingeschränktem Sitzungsplan wieder aufgenommen. Erst seit Mai stehen der BVV Teilbereiche des angestammten Tagungsortes zur Verfügung, aufgrund der Baumaßnahmen im Haus finden die Plenarsitzungen der BVV in der Max-Taut-Aula in Lichtenberg statt.

Die derzeitigen Entwicklungen der Pandemie erlauben es, nach der Sommerpause wieder in den regulären Sitzungsrhythmus überzugehen, es gilt wieder der Terminplan der BVV (zuletzt geändert durch Drucksache VIII-1040 vom 4.12.2019).

Die Ausschüsse der BVV werden in der Fröbelstraße, Haus 6 (Raum 227) und Haus 7 (BVV-Saal) sowie im Rathaus Pankow (Emma-Ihrer-Saal) tagen:
• im Raum 227: Gleichstellung, Eingaben, Rechnungsprüfung, Umwelt und Klima;
• im BVV-Saal: Jugendhilfe, Schule, Finanzen, Stadtentwicklung und Verkehr;
• im Emma-Ihrer-Saal: Soziales, Kultur und Integration.

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie erfordern auch weiterhin, die Zahl der Teilnehmenden an Sitzungen zu begrenzen. Es besteht Anmeldepflicht für Gäste, die Besucherplätze sind je nach Tagungsort und Mitgliederzahl der Gremien begrenzt. Die Anmeldung von Gästen kann frühestens nach Veröffentlichung der Einladung (Tagesordnung) und muss über das Büro der BVV erfolgen, Pressevertreter melden sich bitte über die Pressestelle des Bezirksamts an. Nur wer vom Büro der BVV bzw. der Pressestelle eine Bestätigung seiner Anmeldung erhalten hat kann an den Sitzungen als Gast teilnehmen. Im Sitzungsraum sind die Abstands- und Hygieneregeln strikt einzuhalten.