Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Zum Abschied von Dieter Stenger

Vor der 6. ordentlichen Tagung der BVV Pankow von Berlin

In tiefer Betroffenheit habe ich erfahren, dass am 16. März das langjährige Mitglied unserer Bezirksverordnetenversammlung Dieter Stenger verstorben ist. Das ist ein Verlust, der mich auch persönlich zu tiefst bewegt.

Ich kenne und schätze den äußerst engagierten Kommunalpolitiker Dieter Stenger aus 27 Jahren gemeinsamer Arbeit in der Stadtbezirksversammlung, später Bezirksverordnetenversammlung Prenzlauer Berg und schließlich Pankow von Berlin. Beide haben wir mit den ersten demokratischen, freien und geheimen Kommunalwahlen in den letzten Monaten der DDR unser kommunalpolitisches Engagement begonnen. Über viele Jahre waren wir beide Fraktionsvorsitzende für politisch recht wenig übereinstimmende Parteien. Das hat unsere Zusammenarbeit nie behindert, im Gegenteil. Dieter Stenger war äußerst fair, stets aufrichtig und ein unerschütterlicher Demokrat. Ich werde seine Ratschläge, seine Offenheit, seine Debattenbeiträge wie auch seinen Humor und die große Herzlichkeit sehr vermissen.

Mit Fachkompetenz und Herz hat sich Dieter Stenger Jahrzehnte als Fraktionsvorsitzender und Bezirksverordneter für die Belange der Pankowerinnen und Pankower eingesetzt und hat mit seinen Erfahrungen und seinem Wissen die Arbeit mehrerer Ausschüsse bereichert. Ich vermag keinen Ausschuss zu benennen, den er nicht mit seiner Mitarbeit über die vielen Wahlperioden bereichert hätte. Das auch mehrfach als Ausschussvorsitzender. Unvergessen bleibt mir sein Vorsitz im Jugendhilfeausschuss Prenzlauer Berg, in einer recht rebellischen Zeit, in der solche Arbeit außerordentliche Moderationskünste brauchte. Und die hatte er, von allen Parteien anerkannt.

Dieter Stenger verfolgte seine Ziele beharrlich und mit großer Ehrlichkeit. Auch vor Kritik an seiner eigenen Partei schreckte er nicht zurück. In guter Erinnerung bleiben gewiss manche seiner Wortschöpfungen, erinnert sei an die »Bürodienstruine«, auch unvergessen seine beharrliche Forderung, dem »Peter Edel« endlich wieder Kultur einzuhauchen. Das durfte er nun leider nicht mehr erleben.

Wir verlieren mit Dieter Stenger einen äußerst engagierten Bezirkspolitiker, der sich durch sein konstruktives Wirken um das Zusammenleben in unserem Bezirk überaus verdient gemacht hat. Die Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin wird Dieter Stenger ein ehrenvolles Andenken bewahren.


Kontakt

Michael van der MeerE-Mail schreibenZur Website