Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Sicherer Radverkehr auf Schönhauser und Berliner Allee!

Zu den Beschlüssen der 30. Tagung der BVV Pankow am 4.3.2020

Die Linksfraktion Pankow hat es sich in konsequenter Fortführung der Ausrufung des Klimanotstands zur Aufgabe gemacht, die Aktivitäten im Bereich Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel deutlich zu intensivieren. Ein zentraler Baustein der Reduzierung von verkehrsbedingten Emissionen ist die Förderung von ÖPNV, Fuß- und Radverkehr. Mit diesem Ziel hat die Pankower Bezirksverordnetenversammlung gestern auf Initiative der Linksfraktion zwei Anträge der Fraktionen der Zählgemeinschaft (Linksfraktion, Fraktion der SPD, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) mit großer Mehrheit angenommen. Beantragt wurde konkret, auf der Berliner Allee und auf der Schönhauser Allee zukünftig dem Radverkehr die jeweils rechte Fahrspur zu widmen. Dazu teilt das Mitglied im Verkehrsausschuss, Jurik Stiller, mit:

»Wenn wir heute die Augen vor dem steigenden Radverkehrsaufkommen nicht verschließen und wir auch wollen, dass man auch aus Wilhelmsruh, Niederschönhausen, Rosenthal und Weißensee bequem und sicher mit dem Rad in die Innenstadt kommen kann, ist eine grundlegende Umgestaltung der beiden großen Radialen Schönhauser und Berliner Allee unausweichlich.
Mit dem Beschluss auf unseren Antrag hat die BVV dies klar zum Ausdruck gebracht. Nun ist es an der Senatsverwaltung für Umwelt und Verkehr als zuständiger Hauptverwaltung, schnell zu handeln und sich zum Mobilitätsgesetz zu bekennen.«